LOREM IPSUM DOLOR

Via Settevalli 320 - 06129 - Perugia | infoconsorziofrancescosways@gmail.com +39 370 1106929

4° weg: Piediluco – Arrone

4° weg: Piediluco – Arrone

cover_itinerario_piediluco_arrone

Von Piediluco aus lässt man das Franziskanersanktuarium hinter sich, geht zuerst rechts und dann geradeaus . Man biegt dann links ab (km 0,7) und überquert eine Brücke um dann links in Richtung “Terni” und “ Cascata delle Marmore” weiterzugehen. Der erste Teil verläuft auf Teerstassen entlang am Seeufer. Am Kanuverein Canottieri Piediluco 1936 (km 1,47), der sich links befindet, überquert man die Strasse und geht die Treppen hinauf, um eine gefährliche Kurve zu vermeiden. Am Hotelplatz angekommen geht man links Vocabolo Mazzelvetta hinab, um wieder zur Hauptstasse zu kommen, auf der man neben den schnellfahrenden Autos geradeaus weitergeht. An der Kurve (km 2,5) verlässt man die Teerstrasse und folgt dem linken Hinweisschild. An einem Zwischenraum in der Leitschiene geht man auf den Feldweg entlang des Velino-Flusses, den man an einer Kreuzung (km 3,2) überquert und dann geradeaus an einem Restaurant-Ristorante vorbeigeht und dann links über die Leitschiene das Gefälle nimmt. Der Weg zwischen Bergen und entlang des Wasserlaufes ist angenehm. Nach einer Schranke (km 5,1) geht man in Richtung Pinienwald weiter und hält sich links. An der Kreuzung (Km 5,33) mit der dicht befahrenen Strasse biegt man links ab und geht innerhalb der Leitschiene weiter. Im Wohnort Marmore (km 6) angekommen, geht man am Hinweisschild Cascata delle Marmore rechts in Vocabolo Cascata, vorbei an einem Bauwerk mit blauem Zaun mit weissen Ringen. An einer Abzweigung mit einem Restaurant geht man geradeaus in Richtung “Belvedere” weiter. An Monument Libero Liberati vorbei, geht man nach dem Campingplatz auf der Hauptstrasse weiter. An einem Platz mit grauem Zaun links kommt man in den Flusspark Parco Fluviale del Nera. Man geht im Wald eine bequeme Wagenstrasse hinab, die nicht sehr schwierig ist. Eine Steinbrücke (km 6,8) überquerend, geht man im Schatten der dichten Vegetation weiter. Am Ende des Gefälles (km 7,25 ) kommt man zu einer Abzweigung wo man rechts eben weitergeht und die linke Strasse hinter sich lässt. Der Weg geht eben entlang des Nera-Tals (oder Valnerina) weiter, manchmal am Fluss entlang und manchmal an Feldern vorbei. Bald (km 7,8) geht der Feldweg in eine Teerstrasse über. An einem Eisenkreuz vorbei bringen uns die Hinweisschilder zu einer Abzweigung (km 8,32), an der man links eine weitere Teerstrasse nimmt. Vor der Brücke gehen wir rechts am Nera-Fluss entlang. An der Abzweigung (km 10,52) geht man rechts in Richtung des Burgortes Castel di Lago. Im Ort angekommen geht man an der Abzweigung (km 10,73), an der rechts ein Hotel liegt, links weiter. Nach dem Ort (km 11,13) geht man auf der Teerstrasse weiter und sieht in der Ferne Arrone. Rechts erscheinen die ersten Bögen des Klosters Convento di San Francesco (km 11,7). In weniger als 1 km erreicht man über eine leichte Steigung das Ziel: Arrone (km 13).

Kontakt:
IAT di Terni
Via Cassian Bon, 2-4 – 05100 Terni
Telefon: 0744423047 | Fax: 0744427259 | info@iat.terni.it